Feburar 2020: Tafel wirbt für Nachhaltigkeit

 

 

 

Text und Bild: Ursula Kaiser-Biburger

Auch wenn der Tafel-Laden des Vereins der Familien- und Altenhilfe (FAH) nur an drei Nachmittagen geöffnet hat, so ist man auch in dieser Einrichtung stets bestrebt, umweltbewusst zu handeln, wenn die Bedürftigen mit Lebensmitteln versorgt werden. Deshalb freute sich die FAH sehr, als - jetzt zu Beginn des 25-jährigen Tafel-Bestehens - Marianne Lachmann (rechts im Bild) mit ihrer Spende von 600 Euro, den Aufdruck des Vereinslogos auf große, gut waschbare und damit wieder verwendbare Baumwoll-Taschen ermöglicht hatte. Damit aber nicht genug: die Spenderin ließ es sich nicht nehmen, die Hälfte der 200 neu bedruckten Stofftaschen zu bügeln. So können ab sofort die ehrenamtliche Tafel-Mitarbeiterschaft die Lebensmittel je nach Menge ordentlich, statt in Plastik, entweder in die kleineren oder in die größeren Stofftaschen einpacken.

« Dezember 2019: Spende von der Schultheiss Wohnbau AG August 2020: Aktuelles aus dem Quartier »